6 interessante Zahlen zur Patientenverfügung

Eduard Hildebrandt

2018-12-05

Die Patientenverfügung ist das wichtigste Vorsorgedokument in Deutschland. Mit dieser schriftlichen Willenserklärung können Sie Ihre Wünsche in Bezug auf pflegerische und medizinische Behandlung festlegen – und sich Selbstbestimmung wahren, wenn Sie Ihren Willen nicht mehr äußern können. Zum Beispiel nach einem Unfall oder einer schweren Erkrankung.

Wer also für den Ernstfall vorsorgen möchte (oder bestimmte Behandlungsmethoden ablehnt), sollte eine Patientenverfügung unterzeichnen. Das kann jede volljährige und geschäftsfähige Person tun – eine bestimmte Form ist dafür nicht notwendig, Sie müssen die Patientenverfügung lediglich unterzeichnen. Die folgende Infografik zeigt 6 interessante Statistiken zur Patientenverfügung in Deutschland.

Infografik Patientenverfügung

Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz. Die Veröffentlichung der Infografik auf eigener Webseite mit beim dofollow-Backlink auf https://www.patientenverfuegung.digital/ ist erlaubt und gewünscht.

Übrigens: Im Juli 2016 entschied der Bundesgerichtshof, dass eine Patientenverfügung nur dann rechtlich bindend ist, wenn der Aussteller seine Wünsche eindeutig formuliert. Allgemeine Anweisungen zur Behandlungs- und Lebenssituation sind demnach nicht ausreichend.

Sie möchten mehr über die Patientenverfügung erfahren? Dann empfehlen wir unsere Artikel die 10 wichtigsten Fragen zur Patientenverfügung und die 10 häufigsten Irrtümer. Oder informieren Sie sich detaillierter mit unserem umfangreichen Ratgeber. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und Informieren!

Wenn nicht jetzt, wann dann?
Erstellen Sie jetzt kostenlos & unverbindlich Ihre
individuelle Patientenverfügung online.
Patientenverfügung erstellen
inkl. Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung