Diagnose Liebe - Vier Filme über Beziehungen am Krankenbett

Fabian Hebestreit

30.1.2019

Letzte Woche stellten wir Ihnen Filme vor, in denen Kinder sich um ihre Eltern kümmern müssen. Aber noch öfter tritt natürlich der Fall ein, dass jemand sich plötzlich um den eigenen Partner kümmern muss. Die Filmgeschichte ist nicht erst seit „Love Story“ voll von Paaren, die sich tränenreich am Sterbebett von einander verabschieden und ewige Liebe über den Tod hinaus schwören. Unsere heutigen Filmtipps zeigen aber, dass es auch anders geht.

Die Patientenverfügung ist ein Liebesbrief an Ihre Liebsten!

In dem kanadischen Drama „An Ihrer Seite“ (verfügbar unter anderem bei iTunes, Amazon und maxdome) geht es um das seit über 40 Jahren verheiratete Ehepaar Fiona und Grant. Fiona erkrankt an Alzheimer, und sie besteht darauf, in ein Heim für Demenzkranke zu ziehen, da sie ihrem Ehemann nicht zur Last fallen will. Grant darf sie die ersten 30 Tage nicht besuchen, um ihr die Eingewöhnung zu erleichtern, aber als sie nach einem Monat endlich wieder sieht, erinnert sich Fiona nicht mehr an sie. Diese herzzerbrechende Ode an die Beständigkeit der Liebe war das Regiedebüt der zu dem Zeitpunkt erst 28 Jahre alten Sarah Polley, die für diese Adaption einer Kurzgeschichte der Nobelpreisträgerin Alice Munro eine Oscarnominierung in der Kategorie „Bestes Adaptiertes Drehbuch“ erhielt. Eine weitere Nominerung ging an Hauptdarstellerin Julie Christie.

Auch in dem fast nur in einer Pariser Wohnung spielenden Drama „Liebe“ (verfügbar auf Amazon Prime) des österreichischen Regisseurs Michael Haneke geht es um Liebe im Angesicht von Altern und Krankheit. Anne und Georges sind um die 80, genießen ihren Ruhestand und werden dargestellt von den Weltstars Jean-Louis Trintignant und Emmanuelle Riva, die für diese Rolle ebenfalls eine Oscar-Nominierung erhielt. Anne erleidet eines Tages einen Schlaganfall, und nach einer fehlgeschlagenen Operation ist ihre rechte Körperhilfe gelähmt. Tochter Eva, gespielt von Isabelle Huppert, will sie deshalb in einem Pflegeheim unterbringen, aber Georges besteht darauf, seine Frau alleine weiter zu pflegen. Die beiden isolieren sich immer mehr von ihrer Familie und ihren Freunden, während Annes Zustand sich weiter verschlechtert. Der Film ist keine leichte Kost, aber er wirft einen ungeschönten und realistischen, aber trotzdem humanen und würdevollen Blick auf  das Sterben. Dafür wurde er mit gleich fünf Oscar-Nominierungen geehrt und gewann einen davon in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“.

Während „Liebe“ in nur einer Wohnung stattfindet, spielt der Ensemblefilm „Magnolia“ (erhältlich zum Beispiel bei iTunes und auf DVD und Blu-ray) an nur einem einzigen Tag, und verfolgt drei Stunden lang ein knappes Dutzend an Hauptfiguren. Eine davon ist Linda Partridge, gespielt von Julianne Moore, deren viel älterer Ehemann Earl im Sterben liegt. Während zuhause ein Krankenpfleger versucht, Earls letzten Wunsch zu erfüllen und dessen von ihm entfremdeten Sohn (Superstar Tom Cruise, Oscar-nominiert für diese Rolle) ausfindig zu machen, fährt Linda durch Los Angeles, zu Apotheken und zum Familienanwalt, um Earls Testament ändern zu lassen: Sie will sein Geld nicht mehr haben. Sie kämpft dabei mit ihren Schuldgefühlen, denn obwohl sie damals Earl nur wegen seines Reichtums geheiratet hatte, muss sie nun im Angesicht seines Todes erkennen, dass sie ihn inzwischen tatsächlich liebt.

In jedem dieser Filme hätten die Paare eine Patientenverfügung gut gebrauchen können. Falls Sie noch keine haben, kann Ihnen unser Ratgeber dabei helfen, denn Schicksalsschläge können jede Beziehung treffen, auch die, welche noch am Anfang stehen, wenn das Liebespaar sich noch nicht so gut kennt. Genau davon handelt die moderne romantische Komödie „The Big Sick“ (zu sehen auf Amazon Prime), in der Stand-up-Komiker Kumail, Sohn pakistanischer Einwanderer, nach einem Auftritt Emily kennen lernt. Die beiden beginnen, mit einander auszugehen, aber als Emily erfährt, dass Kumail die Beziehung vor seinen streng gläubigen Eltern geheim hält, trennt sie sich von ihm. Kurz darauf verliert Emily das Bewusstsein und muss in ein künstliches Koma versetzt werden; die behandelnden Ärzte kontaktieren Kumail, da er in ihren Unterlagen immer noch als am nächsten stehende Kontaktperson geführt wird. Emilys anreisende Eltern sind nicht gerade begeistert, als sie am Krankenbett ihrer Tochter den Mann vorfinden, der ihr vor kurzem noch das Herz gebrochen hatte. Aber in der gemeinsamen Sorge um Emily finden Kumail und Emilys Eltern zueinander. Die äußerst lustige Komödie beruht übrigens auf Tatsachen, der unter anderem durch die Serie „Franklin & Bash“ bekannte Komiker Kumail Nanjiani, der sich hier selbst spielt, hat tatsächlich seine spätere Ehefrau Emily V. Gordon unter diesen Umständen kennen gelernt. Die beiden arbeiteten ihre eigene Geschichte zu dem Drehbuch für diesen Film um und wurden dafür mit einer Oscar-Nominierung belohnt.

Haben Ihnen unsere heutigen Filmtipps gefallen, oder haben Sie selbst sogar bessere für uns? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Notfallabruf

JETZT PATIENTENVERÜGUNG ERSTELLEN

keine Kosten, keine Vertragsbindung
Bloggerei.de Gutscheincodes
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste